Sie sind hier: unsere Stadt - Sehenswertes - Fastenkrippe

Die bewegliche Fastenkrippe in der Kalvarienkirche am Philippsberg.

1 km nördlich von Schwanenstadt liegt auf einer kleinen Anhöhe die Kalvarienkirche der Pfarre. Sie wurde 1488 von Bischof Schönhofer als Apostelkirche geweiht. und 1721 zur Kalvarienbergkirche umgestaltet. Von der Stadt führt ein Kreuzweg zur Kirche, deren neue, modern gestalteten Bilder 1983 geweiht wurden.
Die Philippsbergkirche beherbergt aber in einem Anbau, wahrscheinlich seit 1719, eine volkskundliche Rarität welche nur in den Kartagen zugänglich ist:
Über einem mit bunten Glaskugeln geschmückten Hl. Grab wird eine bewegliche Fastenkrippe, das "Werkl" aufgestellt. Auf einer kleinen Drehbühne ziehen in zwei Ebenen etwa 20cm große, im Stile des späten Bauernbarock geschnitzte und bemalte Figuren am Beschauer vorbei. Sie zeigen die fünf Geheimnisse des schmerzhaften Rosenkranzes. Über diesem beweglichen Teil zeigt ein Relief Pilatus, der sich die Hände wäscht.
Betrieben wird das "Werkl" durch ein Uhrwerk, welches seine Kraft von einem schweren Gewicht an der Außenwand der Kirche bekommt. Es muss alle 90 Minuten aufgezogen werden.
 
Filmbericht der Film- und Videoautoren Schwanenstadt.

Die Fastenkrippe ist nur am
Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag
in der Zeit von 10 - 18 Uhr zu besichtigen.