Sie sind hier: unsere Stadt - Infrastruktur - Umfahrung

Umfahrung Schwanenstadt

Zweck und Begründung:

Der sehr stark vom Durchzugsverkehr belastete Stadtkern von Schwanenstadt im Zuge der B 1, Wiener Straße, mit der Einbindung der B135, Gallspacher Straße, wurde durch eine Umfahrung im Süden von Schwanenstadt entlastet. Die Umfahrung wurde 2009 eröffnet. 
 

 Die Trassenführung der Umfahrung
Orthophoto in PDF-Format (156kb)

Trassenführung:
 
Die neue Umfahrungstrasse schwenkt im Osten von Schwanenstadt nach Süden ab, verläuft im Bereich des Agerufers entlang einer Konglomeratwand, dann weitgehend im Gelände bis zum Ortsteil Eglsee und von dort in einer Grünbrücke Richtung Westen und wird dort mit einem Kreisverkehr wieder an die bestehende B 1, Wiener Straße, angebunden.
Ungefähr in der Mitte der neuen Umfahrungstrasse, östlich der vorgesetzten Grünbrücke, bindet vom Süden her die ebenfalls neutrassierte B 135, Gallspacher Straße, in die Umfahrung ein.

Technische Daten:

  • Bauloslänge: 4.300 m
  • Verkehrsbelastung auf der B 135: 13.100 Kfz/24h, davon 15% LKW-Anteil
  • Umlagerung: ca. 65%