Sie sind hier: unsere Stadt - Region - SCHLATT
Gemeinde Schlatt
Region Schwanenstadt-Umgebung

Fläche: 11,07 km2
Einwohner: 1332


Die ersten urkundlichen Aufzeichnungen der Gemeinde Schlatt stammen aus dem Jahr 1160 n.Chr. Damals wurde bereits Scucingen (Herrenschützing) und Hardaren (Oberharrern) genannt. Die Ortschaft Slat (Schlatt), nach der die Gemeinde benannt ist, wurde 1399 erstmals erwähnt.

Geschichtlich sei noch erwähnt, dass die Kohlenbahn vom Abbaugebiet Kohlgrube nach Breitenschützing mit der Aufgabe des Weitertransportes auf der Westbahn erfolgte. Weiters existierte dazu jahrzehntelang ein Personentransport auf dieser Kohlenbahnstrecke

Die Gemeinde ist eine landwirtschaftlich orientierte Gemeinde mit zunehmendem Anteil an gewerblichen Betrieben sowie immer größer werdenden Wohngebieten.

Die Gemeinde besteht aus 11 Ortschaften: Apeding, Asperding, Breitenschützing, Herrenschützing, Hinterschützing, Hörweg, Oberharrern, Philippsberg, Römerberg, Schlatt und Staig.

An Sehenswürdigkeiten sei die Philippsbergkirche (erbaut 1488) mit der beweglichen und allseits bekannten Fastenkrippe genannt. In den Feldern zwischen Breitenschützing und Oberharrern wurden größere Reste einer römischen Siedlung (Tergolape) entdeckt.

Als größere Betriebe im Gemeindegebiet sei die Firma Berger in Breitenschützing sowie das Autohaus Swoboda in Staig erwähnt. In Staig befindet sich auch das Verwaltungsgebäude des Kraftwerkes Glatzing-Rüstorf sowie die Verbandskläranlage des Reinhaltungsverbandes. Zahlreiche weitere Handwerks- und Kleinbetriebe haben ihren Sitz im Gemeindegebiet von Schlatt.